Über uns

Lagertradition seit 90 Jahren

«Durch die Jugend – für die Jugend». Unter diesem Wahl­spruch er­rich­te­ten ju­gend­liche Frei­wil­lige aus Luzern 1929 in Arcegno das erste Ferien­lager­haus. Ihr Pfarrer, Julius Kaiser, der sie dazu ani­miert hatte, widmete es dem An­denken an den grossen Schweizer Päda­gogen, Menschen­freund und Sozial­reformer Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827).

Im Lauf der Jahre kamen auf Ini­tia­tive von Julius Kaiser (1900-1980) wei­tere Grup­pen­häu­ser hin­zu, so dass sich das Campo Pestalozzi zu einem ei­gen­tlichen Lager­dorf ent­wickelte. Heute wird es von einer ge­mein­nützigen, kon­fes­sionell und poli­tisch neu­tralen Stiftung mit Sitz in Bern ge­tragen. Das Campo ist nicht gewinn­orien­tiert, und die Mit­glieder des Stiftungs­rates arbeiten ehren­amtlich.

Wir freuen uns über die Unters­tützung von Freunden und Sympathi­santen, die mit ihren Spenden dazu bei­tragen, dass wir Investi­tionen vor­nehmen können, die nicht aus dem ordentlichen Betrieb er­wirt­schaftet werden können.

Leitbild

Spendenkonto:

Stiftung Campo Enrico Pestalozzi, 3001 Bern
PC 60-4293-4
IBAN CH64 0900 0000 6000 4293 4

Mitarbeitende

Unser kleines Team ist bestrebt, den Gästen den Aufenthalt im Campo so angenehm wie möglich zu machen

Sandra

Hausdienst

Roland

Verwaltung

Ricci

Küche